FAQ

Alle Antworten anzeigen Alle Antworten ausblenden

Was ist WAN-Beschleunigung (WAN acceleration)?

Der Begriff WAN-Beschleunigung ist nicht wirklich eindeutig definiert. Allgemein fallen darunter alle Maßnahmen, mit denen ein Datenübertragungsprozess im Weitverkehrsnetz (WAN) beschleunigt wird und damit der Verarbeitungsgeschwindigkeit im lokalen Netz möglichst nahe kommt.

Was ist WAN-Optimierung (WAN optimization)?

WAN-Optimierung (WO) beschreibt die transparente Beschleunigung von Anwendungen (applications) für die Nutzung im Weitverkehrsnetz. Neben anderen Optimierungen auf Netzwerkebene werden die Beschleunigungseffekte im Wesentlichen bei wiederholter Anforderung derselben Daten erreicht, da diese im lokalen WAN optimization controller (WOC) gespeichert werden (Caching) und nicht erneut über das WAN gesendet werden müssen.

TIXEL bietet in diesem Sinne keine WOCs – siehe nächste Frage.

Baut TIXEL WAN Optimization Controllers?

Nein. TIXway verhält sich ähnlich wie ein WOC, da es sich auf Netzwerkprotokollebene integriert und sich den Endpunkten der Übertragung gegenüber transparent verhält.

Allerdings erfolgt die Optimierung komplett anders als bei WOCs; z.B. werden keine Kompression oder Caching angewendet – Verfahren, die keinen oder nur marginalen Effekt bei der Übertragung von Massendaten haben, insbesondere bei Mediendateien.

Allerdings ergänzen TIXELs Lösungen perfekt WOCs bei der individuellen Massendatenübertragung und können problemlos gemeinsam eingesetzt werden.

Welche Art Produkte bietet TIXEL an?

TIXstream und TIXway sind reine Software-Produkte, die in verschiedenen Modellen (Permanent oder Abo) lizenziert werden. Zudem ist TIXway-as-a-Service als Managed Service verfügbar, bei dem auf den Endsystemen (d.h. auf Kundenseite) keine weitere Software installiert werden muss.

Was ist der Unterschied zwischen TIXstream und TIXway?

TIXway beschleunigt etablierte Datenübertragungssysteme, TIXstream ersetzt sie. Beide basieren auf TIXEL's WAN-optimierter Transfertechnologie.

TIXstream ist die High-Performance-Lösung für den Datei-Transfer, die als Dienst eingesetzt und mittels TIXELs Web-Interface, Kommandozeile, oder via SOAP von anderen Systemen gesteuert wird. TIXstream bietet dank hochoptimierten I/O- und Prozessroutinen Übertragungsraten im Multi-Gigabit-WAN.

TIXway ist eine semitransparente Gateway-Software, die z.B. zwischen FTP-Client und FTP-Server 'geschaltet' signifikant den Dateitransfer auf langen Netzwerkstrecken beschleunigt. Die FTP-basierte Anwendung, die Software und Systeme sowie der Verarbeitungsablauf bleiben dabei komplett unangetastet.

Meine Produktionswerkzeuge oder Managed File Transfer Lösung verfügt über eingebaute FTP-Funktionalität. Kann TIXway auch Transfers mit anderen Tools als den üblichen Standard-Desktop FTP-Clients beschleunigen?

Speziell hier kann TIXway seine Vorteile ausspielen: aufgrund der semi-transparenten Einbindung kann TIXway universell und mit minimalem Änderungsaufwand in bestehenden Prozessen eingesetzt werden. Diverse Anwendungen mit integriertem FTP wurden bereits erfolgreich mit TIXway getestet (AVID, DAVID Systems etc.). Die Übertragungsraten konnte jeweils signifikant erhöht werden.

Was hat es mit 100G Ethernet und TIXstream-Cluster auf sich?

Netzwerke werden von 10 oder 40 Gigabit/s auf 100 Gigabit/s (100G) aufgerüstet, insbesondere zwischen Forschungs- und HPC (high performance computing) Standorten.

Mit Hilfe eines aus mehreren mit üblichen 10GE-Interfaces angebundenen Servern bestehenden TIXstream-Clusters wurden über eine 100G-WAN-Strecke über 90 Gigabit/s erreicht.

Warum ist TIXstream deutlich schneller als andere Beschleunigungslösungen für den File-Transfer?

TIXstream wurde von Grund auf für Hochleistungsanwendungen neu entwickelt. Als das initiale Design beim Thomson-Konzern entworfen und die Entwicklung gestartet wurde, gab es folgenden Annahmen in der Medien-Industrie:

  • Wir haben hochperformante Festplatten-Speichersysteme, die mehr als 10 Gigabit/s Durchsatz liefern.
  • Wir haben teuere10 Gigabit/s IP-Netzwerkverbindungen zwischen Hollywood und New York.
  • Wir erreichen damit zwischen diesen Standorten nur Transferraten mit lächerlichen 50 Megabit/s.
  • Wir wollen unsere kostenintensiven Ressourcen ausnutzen und unkomprimierte Video-Daten in Echtzeich mit 7 Gigabit/s und mehr übertragen.
  • Macht mal!

Damit startete ein Team erfahrener Software- und System-Ingenieure die Entwicklung und sah sich mit einer Reihe von Herausforderungen wie verschiedenen Leistungs-Engpässen konfrontiert. Der erste Prototyp wurde auf der NAB 2007 präsentiert. Kurz darauf wurde damit die weltweit erste zuverlässige und damit fehlerfreie 4K-Echtzeit-Videoübertragung über ein Produktions-WAN mit einer RTT von 100ms am Thomson Lab in Hannover gezeigt.

Warum sind bei TIXway lediglich Transferraten mit wenigen Gigabit/s angegeben?

Das darunter liegende (und auch bei TIXstream eingesetzte) Netzwerk-Protokoll scheint doch viel höhere Datenraten zu liefern.

Derzeit sind die Leistungsgrenzen bei FTP über TIXway durch die FTP Client- und Server-Systeme definiert. Prinzipbedingt kann TIXway nicht schneller arbeiten als das langsamste Endsystem. Server sind häufig primär für hohe Nutzerzahlen optimiert, während die Client-Leistung, insbesondere auf Desktops oder Laptops, durch geringe Festplatten-Performance gebremst werden.

Auf welchen Systemen läuft TIXstream?

TIXstream ist primär auf High-End-File-Transfer ausgelegt. Hier empfehlen sich Server-Plattformen mit Multi-Core-XEON-Prozessoren sowie passenden 10GE-Netzwerkkarten und Fibre-Channel-Adapter für die Anbindung von Storage-Systemen.

Für geringere Datenraten sind übliche aktuelle PC-Systeme ab der Celeron-Klasse ausreichend. Als Betriebssystem können 64-bit Linux (vorzugsweise CentOS oder RHEL 5/6, SLES oder Debian), Mac OS X und MS Windows eingesetzt werden.

Auf welchen Systemen läuft TIXway?

Bei den üblichen Datenraten (bis ca. 2 Gigabit/s) erfüllen aktuelle übliche PC-Plattformen der Celeron/Pentium-Klasse bereits die Anforderungen. Für den Megabit-Bereich sind zudem auch robuste, kompakte, lüfterlose PCs auf Atom-Prozessor-Basis geeignet.

Auch TIXway läuft auf 64-bit Linux, Mac OS X und MS Windows.

Beeindruckend. Und was kommt als nächstes von TIXEL?

TIXEL ist ein stark technologiegetriebenes Unternehmen. Wir investieren in die Weiterentwicklung der Kerntechnologie. Wie arbeiten in geförderten Forschungs- und Entwicklungsprojekten zusammen mit Partnern aus Industrie und Forschung um auch zukünftig unseren Kunden die besten Lösungen für den Datentransfer anzubieten.

Kann ich TIXEL-Software vor dem Kauf testen?

Selbstverständlich bieten wir Test-Lizenzen an. Bitte sprechen Sie uns an.

Ich bin mir nicht sicher, welche Übertragungsraten ich mit meinen Speichersystemen und Netzwerken realisieren kann. Gibt es eine Möglichkeit, das vorab zu testen.

Das geht. TIXEL bietet Software-Werkzeuge zur Messung von Speicher und Netzwerk-Durchsatz und Latenz. Diese Tools können und sollten vor dem Einsatz von TIXEL's Transfer-Lösungen eingesetzt werden. Damit erhalten Sie eine erste Abschätzung, welche Leistungssteigerung mit TIXstream oder TIXway erreicht werden kann.

In welchem Preisrahmen bewegen sich die TIXEL-Lösungen?

Für alle Produkte bietet TIXEL flexible Lizenzmodelle, abhängig vom konkret benötigtem Leistungs- und Funktionsumfang. Bitte sprechen Sie uns an um weitere Informationen zu Lizenz-Optionen und Preise zu erfahren.

Wir haben sehr spezielle Anforderungen bei der Integration des Datentransfers in unsere existierende Umgebung, die von keiner verfügbare Lösung erfüllt werden. Kann TIXEL da helfen?

Alle verfügbaren TIXEL-Produkte basieren auf einem flexiblen Software-Framework. Zudem verfügt TIXEL über umfangreiches Ingenieurs-Know-How um kundenspezifische Lösungen zeitnah zu realisieren. Bitte sprechen Sie uns an.